Wie es sich für eine Ordentliche Rennstrecke gehört, so hat auch der MAC Dannstadter Höhe e.V. auf seiner Strecke eine Anlage zur Zeitmessung installiert.

Das verwendete System vom Hersteller MyLaps arbeitet mit Transpondertechnik und ist der Standard, Zeitnahme-Systeme auf Modellautorennstrecken betreffend.

Transponder, kleine Sender die im Modellfahrzeug verbaut werden, senden kontinuierlich ihr Signal an eine Antenne aus, die an einer definierten Stelle in der Rennstrecke verbaut ist.

RC4-Transponder

  

RC3-Transponder

 

Fährt nun ein Modellauto über diese Antenne, wird vom Decoder zum Zeitpunkt des Stärksten Signalpegels des Transponders, die Durchfahrtszeit und die Transpondernummer an den Zeitnahme-Rechner übertragen.

RC4-Decoder

  

Notebook mit Software zur
Zeitnahme

Allen Skeptikern sei gesagt, dass die von uns verwendeten MyLaps-Transponder, im Gegensatz zu Transpondern, die Ihre Daten mittels Laser-, Infrarot- oder Mikrowellenübertragung transferieren, komplett ohne Fehler durch Umwelteinflüsse wie zum Beispiel durch Lichteinfall, Regen, Verschmutzung oder den Winkel der Überfahrt, funktionieren. Die Genauigkeit beträgt dabei 0,001 Sekunden und die Zählsicherheit liegt bei 99,997%.

Übrigens vertrauen auf den gleichen Hersteller namhafte Rennserien wie Beispielsweiße die Formel 1 oder die FIA GT. Auch auf der FIM Motorrad-Weltmeisterschaft wird ein System von MyLaps eingesetzt.

 

Schematischer Aufbau